Die Gewinne der MILLERNTOR GALLERY fließen in die Arbeit und Projekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

© 2019 by Viva con Agua ARTS

Neuer Kamp 30 

20357 Hamburg

Danny Doom & Gäste

Freitag · 13:00

// Podium

Refugee Law Clinic

Freitag · 15:15

// Podium

SSX

Samstag · 13:30 und 14:30

GoBanyo

Sonntag · 12:30

// Talk

Florian Wagner 

Donnerstag · 18:30

// Talk

Taina & Aemka

Freitag · 18:30

// Workshop

Silent University

Samstag · 15:00

// Talk

VcA - Olá Mocambique

Samstag · 19:00

// Talk

VcA - What the... Cosmos

Freitag · 14:10

// Talk

ZEIT-Stiftung x Viva con Agua

Samstag · 12:30

// Podium

VcA - Water is a Human Right

Samstag · 16:15

// Talk

Fridays For Future

Sonntag · 14:30

// Podium

Lena Nising & Christina Castillón

Freitag · 16:00

// Workshop

WIN · Barbara Schreiner

Samstag · 14:00

// Talk

VcA - Tap Water Talk

Samstag · 17:45

// Podium

Goldeimer

Sonntag · 14:15

// Lesung

 

Danny Doom und Gäste

Art vs. Activism - Was kann Kunst und was muss weg?

In Zeiten von Social Media, stetig steigendem In- und Output und mit einen Überangebot an Mitteln und Möglichkeiten, sich auszudrücken und mitzuteilen, wird eines immer wichtiger: Was will man sagen, wen erreicht man und verändert es etwas? Sind Plattformen wie Facebook und Instagram noch Mittel zum Zweck oder schon Teil des Problems? Sollte Kunst nur Unterhalten oder die Gesellschaft spiegeln, aufrütteln und leiten? Was kann Kunst und wie überwinden wir Unterhaltung zum reinen Selbstzweck? Das Panel wirft diese Fragen auf und zeigt Wege in die Zukunft auf.
 

Danny Doom
https://www.instagram.com/benversustheuniverse/
Kevin Schulzbus
https://www.instagram.com/kevin_schulzbus_original/
Alex Heimkind
https://www.instagram.com/ozm.gallery/
Jochen Schuster
Hagen Graventein

Wann: Freitag · 13:00

Wo: Säulenbühne

VcA - What the... Cosmos

mit Arnd Boekhoff

Viva con Agua entstand 2005 als Idee auf Kuba. 2019 besteht dieses Netzwerk aus tausenden Menschen und Dutzenden Organisationen weltweit! Aber wer ist eigentlich alles wo überall und wie überhaupt für Wasser aktiv? Und was verbindet uns eigentlich alle miteinander? Darüber schnacken hier ein paar Deerns und Dudes aus dem Viva con Agua Kosmos.

Wann: Freitag · 14:00

Wo: Säulenbühne

 

Refugee Law Clinic

Menschenrechte in (See)Not? Rechtliche Rahmenbedingungen ziviler Seenotrettung

Sind die Menschenrechte auf dem Mittelmeer in Not?

Privaten Rettungsschiffen werden die Flaggen durch die Flaggenstaaten entzogen, ihnen wird regelmäßig die Einfahrt in Häfen durch Mittelmeeranrainer wie Italien und Malta verweigert, die Schiffe werden festgesetzt und den Crewmitgliedern wegen Anstiftung und Beihilfe zur illegalen Einwanderung der Prozess gemacht. Das Podiumsgespräch thematisiert diese staatlichen Maßnahmen gegen private Rettungsschiffe von NGOs und bewertet sie aus einer seevölkerrechtlichen, europarechtlichen und humanitären Perspektive. Platz nehmen werden auf dem Podium Valentin Schatz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für internationales Seerecht und Umweltrecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der juristischen Fakultät der Universität Hambur; Stine von Förster, Referentin für Internationales an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Hamburg mit dem Forschungsschwerpunkt Migrationskontrollen an den EU-Außengrenzen und  Dariush Beigui, Kapitän des  Rettungsschiffs „Iuventa“ der Organisation Jugend Rettet und Betroffener der Kriminalisierung ziviler Seenotrettung.

Die Refugee Law Clinic Hamburg (RLC) ist ein studentisch initiiertes Projekt, in dem seit 2015 unter Leitung von Prof. Dr. Nora Markard, MA Studierende der Rechtswissenschaft für die ehrenamtliche Flüchtlingsberatung qualifiziert werden. Gegründet wurde die Clinic von Katharina Leithoff und Fiona Schönbohm. Die ersten Beratungen wurden im Herbst 2015 aufgenommen. Jeden Herbst beginnen weitere 20-30 Studierende den Ausbildungszyklus, um Berater*innen zu werden.

Wann: Freitag · 15:00

Wo: Säulenbühne

https://www.facebook.com/rlchamburg/
https://www.jura.uni-hamburg.de/lehrprojekte/law-clinics/refugee-law-clinic.html
https://rlc-hh.de/de/

 

ZEIT-Stiftung x Viva con Agua

ALL PROFIT – Unternehmen als soziale Innovatoren?

In den vergangenen Jahren sind zunehmend Unternehmen als Initiatoren sozialer Innovation in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Zahlreiche Startups wie auch Großkonzerne versuchen Lösungen für gesellschaftliche Probleme und Bedürfnisse zu finden; sie entwickeln neue Ideen und Modelle, um globale gesellschaftliche Teilhabe, nachhaltige Ressourcennutzung oder Menschenrechte zu stärken; sie bauen nachhaltige Produktionsketten auf, oder suchen Antworten auf die Frage, wie Arbeit, Kommunikation und Mobilität in der Zukunft aussehen kann. Auch die Verantwortung von Unternehmen ihren eigenen Mitarbeitern gegenüber wird verstärkt diskutiert. Inwiefern also können Unternehmen sozialen Mehrwert für Gesellschaften weltweit erzielen? Wie lassen sich soziales Engagement und wirtschaftliches Handeln vereinbaren? Vor welchen Chancen und Herausforderungen stehen sozial engagierte Unternehmen? Auf welche Ressourcen, Netzwerke und Kooperationen können sie sich stützen?
 

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius unterstützt die Entwicklung der Zivilgesellschaft. Die unabhängige gemeinnützige Stiftung will Wissen fördern, Kultur bereichern und Kompetenzen stärken. Ihre Förderaktivitäten richten sich auf Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, Bildung und Erziehung, Politik und Gesellschaft sowie das Bucerius Lab. Flaggschiffe ihres Engagements sind die im Jahr 2000 gegründete Bucerius Law School in Hamburg sowie das 2002 etablierte Bucerius Kunst Forum im Herzen der Hansestadt.

Wann: Samstag · 12:30

Wo: Säulenbühne

 

VcA - Water is a Human Right 

mit Chris Wiebe

Water is a Human Right aus Perspektive von Viva con Agua

Water is a Human Right! Unser Bühnenslot am Samstag proudly presents: Wasser- und Sanitärversorgung als Nachhaltigkeitsziel, Football4WASH als Hygienesensibilisierung und der Koordinator für Wasserprojekte als neue technische Stelle bei Viva con Agua.

Wann: Samstag · 16:30

Wo: Säulenbühne

 

f: vivaconagua
y: vivaconaguatv
t: @vivaconagua
ig: @vivaconagua
w: vivaconagua.org
 

 

GoBanyo

Waschen ist Würde! – GoBanyo, der Duschbus für Obdachlose

GoBanyo möchte ein Menschenrecht auf die Straße bringen: das Menschenrecht, sich zu waschen. Dafür bauen sie einen ausrangierten Linienbus um. Mit 3 voll ausgestatteten Badezimmern und einer integrierten Kleiderkammer.

Obdachlose können sich dort in Ruhe pflegen – in Privatsphäre. So erlangen sie ihre Würde und ihr Selbstwertgefühl zurück. Durch die Kleiderkammer können sie das frische Gefühl in frischer Kleidung ein wenig länger mit sich tragen.

Denn wenn man tage- oder sogar wochenlang ungewaschen durch die Straßen zieht, hinterlässt das Spuren. Nicht nur auf der Haut oder den Klamotten, sondern auch auf der Seele. Wenn man immer nur als dreckig wahrgenommen wird, hält man sich selber für Dreck. Die Möglichkeit einer Dusche reinigt nicht nur den Körper, sondern auch das eigene Befinden. Wir sind uns sicher: Das wird Türen öffnen. Menschen bekommen neues Selbstbewusstsein. Und wer sich in seiner Haut wohlfühlt, dem fällt es leichter, den nächsten Schritt zu gehen. Denn Waschen ist Würde!

Wann: Sonntag · 12:30

Wo: Säulenbühne

www.gobanyo.org

https://www.facebook.com/gobanyo

https://www.instagram.com/gobanyo

 

Fridays For Future

Wasser in der Klimakrise

Fridays for Future Hamburg spricht mit Expert*innen aus Wissenschaft und Landwirtschaft über die Rolle von Wasser in der Klimakrise. Die Klimastreikenden haben dazu ihre Freund*innen von den Farmers for Future und den Scientists for Future eingeladen.

Die Klimakrise ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Wir werden die Leidtragenden der Klimakrise sein und für die Fehler der vorhergehenden Generationen büßen. Wir sind Schüler*innen und Menschen, die gegen jene versagende Klimapolitik auf die Straßen gehen. Sei ein Teil von uns!
Wir sind weder an eine Partei noch an eine Organisation gebunden. Die Klimastreik-Bewegung hat ihre eigene Dynamik, die durch tausende individuelle junge Menschen getragen.
Vorbild für unsere Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future vor den Parlamenten, statt in die Schule zu gehen.

Wann: Sonntag · 14:30

Wo: Säulenbühne

https://www.facebook.com/fridaysforfuturehh/
https://www.instagram.com/fridaysforfuture_hh/
https://twitter.com/fff_hamburg
https://fridaysforfuture.de/

 

Florian Wagner

African Waters. 10 Länder und ihr Wasser.

Das Kunstprojekt »African Waters« zeigt die Bedeutsamkeit des Elements Wasser, macht darauf aufmerksam, welchen Gefährdungen seine Quellen ausgesetzt sind, und verdeutlicht, wie wichtig es ist, unsere wichtigste Ressource zu schützen. Denn nur ein nachhaltiger Umgang mit ihr kann eine langfristige Versorgung mit sauberem Wasser sicherstellen, die für Mensch, Tier und Natur gleichermaßen lebensnotwendig ist.

Florian Wagner (*1967) ist Fotograf, Paragliding-Instructor und Hubschrauberpilot in München. Seine Arbeit beschäftigt sich mit Wildlife, Outdoor-Sport und der Umwelt. Neben zahlreichen Publikationen für Zeitungen wie die „Süddeutsche Zeitung“ und Zeitschriften wie „Stern“, „Playboy“, „National Geographic“, „GQ“ und „Focus“ wurde er national und international ausgestellt und seine Arbeiten sind in privaten und öffentlichen Sammlungen zu sehen.


Er ist ernannter Leica-Botschafter, entwickelt und testet Fotoausrüstung für LEICA und LOWEPRO und beteiligt sich an internationalen Werbekampagnen. Als Leica Markenbotschafter und Hubschrauberpilot reiste Florian Wagner mit dem Hubschrauber 18.000 km durch 10 afrikanische Länder für ein Kunst- und Wohltätigkeitsprojekt namens "African Waters", über das er in der diesjährigen Galerie sprechen wird.

Wann: Donnerstag · 18:30

Wo: Kultur-Wohnzimmer

https://www.africanwaters360.com

https://www.youtube.com/channel/UC8TJQZzfwvP6vkdz076vB5Q, https://www.facebook.com/florian.wagner.photo/,

https://www.instagram.com/wagnerphoto_film_adventures/

 

Lena Nising & Christina Castillón

White Charity - Warum Spendenwerbung

problematisch sein kann

Spendenwerbung von Hilfsorganisationen hat zu bestimmten Zeiten im Jahr Konjunktur. Oftmals sind Menschen in Armut und Mangel abgebildet. Diese Bilder sollen Empathie wecken und zum Spenden animieren. Doch wecken diese Bilder auch Wut und werfen viele Fragen auf: Wer wird auf diesen Bildern auf welche Weise dargestellt? Wer nicht? Wer übernimmt eine aktive Rolle? Welche Annahmen oder Stereotype verfestigen sich durch die Bildsprache? Diesen Fragen wollen wir uns im Workshop gemeinsam annähern. Zunächst laden wir euch ein, den Film 'white charity - Schwarzsein und Weißsein auf Spendenplakaten' von Carolin Philipp und Timo Kiesel (D 2013, 48 min) mit uns zu schauen. Mit interaktiven Methoden aus der politischen Bildungsarbeit wollen wir im Anschluss miteinander in den Austausch kommen.

Lena Prabha Nising und Christina Castillón sind in der politischen Bildungsarbeit aktiv. Gemeinsam bewegt sie darin die Frage, wie wir eine politische Haltung entwickeln können, die möglichst viele machtkritische Perspektiven mit einbezieht.

Wann: Freitag · 16:00

Wo: Kultur-Wohnzimmer

 

Taina & Aemka

Sticker-Workshop - kreiere süße Monster Aufkleber mit Aemka und Taina

Tauche ein in eine farbenfrohe Welt der Kreation einzigartiger Sticker mit den Schweizer Künstler*innen Taina & Aemka. In diesem Workshop werden wir zusammen mit Layering-Techniken und dem Ausschneiden von Formen aus verschiedenen Folien arbeiten und mit den unterschiedlichsten Mustern und Zeichnungen experimentieren, um der grauen Anonymität der Stadt etwas entgegenzusetzen.

Aemka:
Geboren wurde Aemka in Raleigh, NC in den USA und hat dort einen großen Teil seiner Kindheit verbracht. Nach ein paar Mal hin und her hat er sich endgültig in der Schweiz niedergelassen, wo er bis heute sein Leben als Multimedialer Künstler verbringt. Die meisten seiner Gemälde zeichnen sich vor allem durch einen unverkennbaren Stil aus, bestehend aus fließenden Linien und einer immensen Rate an Details. Bewaffnet mit Spraydosen und Acryl Farben macht er sich teils völlig unvorbereitet ans Werk, ohne genau zu wissen wo seine nächste Linie hinführt. Die Freiheit, das was er gerade in dem Moment fühlt umzusetzen, macht für Aemka das Malen aus.


Taina:
Taina macht seit ihrer Kindheit die Welt bunter. Mit innovativen Ideen benutzt sie immer neue Techniken, um sich auszudrücken. Die jetztige Stadtzürcherin mit finnischen Wurzeln ist farbenfroh, ideenreich und immer ein bisschen anders...

 

Wann: 18:30 bis 20:00

Wo: Kultur-Wohnzimmer

www.instagram.com/tainagram, www.instagram.com/aemka, www.facebook.com/TainaArt, www.facebook.com/aemka

 

Silent University

Seit 2014 wurde die Silent University Hamburg zur Plattform für Wissensaustausch von Geflüchteten und Migrant*innen. Unsere Treffen, Workshops, Seminare, öffentliche Diskussionen und Debatten haben dem allgemeinen Diskurs eine besondere Dimension verschafft, die Gleichgültigkeit der deutschen und europäischen Politik offen gelegt und die Intoleranz europäischer Behörden gegenüber Geflüchteten und Migranten aufgezeigt. Nichtsdestotrotz wollen wir weiter machen, zum „Schweigen gebrachtes Wissen“ zu reaktivieren, indem wir unseren Raum für politische und akademische Veranstaltungen aufrecht erhalten.

Wann: Samstag · 15:00

Wo: Kultur-Wohnzimmer

https://www.facebook.com/TheSilentUniversity/

 

VcA - Tap Water Talk

Tap Water Talk - Love your Local Leitungswasser!

Sauberes trinkbares Wasser - das ist für fast 600 Millionen Menschen ein unerfülltes Menschenrecht. Für uns in Deutschland ist es eine gesunde, günstige, manchmal vielleicht zu große Selbstverständlichkeit. Welcher Aufwand aber steckt hinter dem sauberem Wasser aus dem Hahn? Was ist zu tun, damit das Wasser so sauber und sicher bleibt? Wie können wir mehr Liebe zu unserem lokalen Leitungswasser entfachen und das mit der gemeinsamen globalen Verantwortung für weltweit sauberes Trinkwasser verbinden? Darüber diskutieren Benny Adrion und unsere Local Leitungswasser Heroes von Hamburg Wasser.

Wann: Samstag · 17:45

Wo: Kultur-Wohnzimmer

 

WIN · Barbara Schreiner

Women, Water and Corruption: Capturing the Moment

The presentation will be about the issues of corruption in relation to water and sanitation and the impacts on women and girl children, and a bit about WIN, the work we do, and what the images in the photos say.

Das Water Integrity Network (WIN) unterstützt und verbindet ein offenes Netzwerk von Partnern, Organisationen und Regierungen, die die Wasserintegrität fördern, um die Korruption zu verringern und die Leistung des Wassersektors weltweit zu verbessern.
Unsere Vision ist eine Welt mit gerechtem und nachhaltigem Zugang zu Wasser und einer sauberen Umwelt, die nicht länger von Korruption, Gier, Unehrlichkeit und vorsätzlichem Fehlverhalten bedroht ist.


WIN untersucht die Auswirkungen von Korruption und mangelnder Integrität im Wassersektor und plädiert für Integrität als entscheidende Voraussetzung für die Verwirklichung der globalen Entwicklungsagenda. Wir entwickeln und fördern Tools für Transparenz, Rechenschaftspflicht, Partizipation und Korruptionsbekämpfung (TAP-A).

Wann: Samstag · 14:00

Wo: Kulturwohnzimmer

https://twitter.com/WaterIntegrityN
https://www.facebook.com/WaterIntegrityNetwork
https://www.linkedin.com/company/water-integrity-network/

 

VcA - Olá Moçambique

Olá Moçambique! Viva con Agua in Mosambik

Der gesamte Erlös der Millerntor Gallery #9 fliesst in ein das konkrete Wasserprojekt "Oratta" im Norden Mosambiks, welches schon seit gut 10 Jahren von Viva con Agua Schweiz unterstützt wird. Was vor Ort genau geschieht und welche Rolle Viva con Agua Mosambik in diesem Zusammenhang spielt, erfahrt ihr hier von Viva con Agua Schweiz.

Wann: Samstag · 19:00

Wo: Kultur-Wohnzimmer

 

Goldeimer

Die kleine Geschichte vom großen Geschäft

Vielleicht hast du es schon zu Hause liegen oder freust dich darauf, dass es bald bei dir ankommt. Bestimmt hast du Bilder der Künstler*innen hier bei der Millerntor Gallery oder auch wo anders gesehen. Vielleicht weißt du auch noch nicht wovon die Rede ist, aber ich bin mir sicher: du willst mehr davon. Es geht ums Kacken. Um Klos und vielfältigste Infos und Bilder darüber. Der jüngste Goldeimer Schatz hat das Licht der Welt entdeckt. Die kleine Geschichte vom großen Geschäft - ein Kinderbuch mit Illustrationen von dreizehn verschiedenen Künstler*innen. Ich lese dir daraus vor. Und zeige natürlich die Bilder. Pack die Kuscheldecke oder einen bequemen Lieblingsmenschen ein und erfahre, warum es Toiletten gab, die Feuer spuckten; weshalb einige Königsstühle ein Loch im Sitz hatten, wie Menschen im Weltall auf die Toilette gehen und mehr neues, kurioses und spannendes über die Welt der Klos.

Wann: Sonntag · 14:15

Wo: Kultur-Wohnzimmer